So jetzt ist es geschafft. Der Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende ist vorbei.
Der Verkauf lief eigentlich ganz gut. Die langen Kugelketten (5 Stück) waren schon nach drei Stunden weg.
Gar nicht gekauft wurden meine Häkelketten. Die waren den Leuten wohl zu teuer.
Dann hab ich noch verschiedene Anhänger angeboten. Man konnte sich selbst eine Kette mittels eines 
Kautschukbandes in verschiedenen Größen zusammenstellen. Das ging auch gar nicht. Da fehlte es den meisten an Kreativität. Auch die Armbänder waren schwer zu verkaufen. Ganz gut gingen meine Gebamsel.
Alles in allem war das Ergebnis aber doch gut. Alles diente ja einem guten Zweck. Der Erlös des gesamten Weihnachtsmarktes kommt der Kinder- und Jugendarbeit des CVJM München zugute.
Aber ein wenig traurig war ich schon, wenn man merkt, wie wenig unsere Arbeit geschätzt wird. 
Schön ist meistens nur, was günstig ist. Aber ihr kennt das ja alle sicher.
Aber ein Erlebnis fand ich dann doch ganz schön: Es kam eine ältere Frau und sah sich die Häkelketten an. Da meinte Sie: "Oh, das sind je gehäkelte Ketten. Das hab ich auch mal vesucht und gar nicht gekonnt. Ich weiss, das das für eine Arbeit ist, einfach toll.". Dann hat sie mir gleich eine weggekauft und dabei gar nicht auf den Preis geschaut. Das war auch meine einzige verkaufte Häkelkette. 
Und was macht man jetzt mit den vielen "Überbleibseln"? Ich werde wohl einiges veschenken. 

Am Montag darauf hatte ich dann noch eine Hand-OP rechts. Jetzt ist erst mal Ruhe angesagt. Tut mir auch mal gut.

An alle meine Blog-Leser herzlichen Dank für Eure Treue und eine schöne besinnliche Vorweihnachtszeit.
Eure Brigitte

Kommentare:

  1. Schade, dass Deine Häkelketten so wenig Freunde gefunden haben, die sind alle schön.
    Vielleicht liegt es an den Leuten, die einfach nicht zu schätzen wissen, wie viel Arbeit in solchen Perlereien steckt. Und ganz sicher liegt es an der neuen "Geiz-ist-geil"-Mentalität.
    Mich ärgert an der Stelle immer, dass die gleichen Leute, die bei Handarbeiten über den Preis die Nase rümpfen beim Automechaniker 80€ Stundensatz gar nicht beachten.

    Heb die Teile auf und schenke sie nach und nach her ... da haben dann alle mehr Freude.

    Adventsfröhliche Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Iris voll und ganz recht gebe. Und was mir schon aufgefallen ist, dass diejenigen, die es sich eigentlich nicht leisten können, gerne solche Stücke kaufen und auch nicht versuchen, den Preis zu drücken. Der Rest jammert auf sehr hohem Niveau.
    Brigitte, Deine Schmücker sind total schön.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen